Aktuelles
Auswirkungen durch die Festsetzung der Überschwemmungsgebiete für die Bürger und Kommunen ungewiss
Mit wasserwirtschaftlichen Planungen werden zurzeit durch die Landesregierung u.a. die Überschwemmungsgebiete entlang der Schwarzen Elster und ihrer Zuflüsse wie z.B. der Pulsnitz festgesetzt. Die Kartenentwürfe liegen noch bis 6. Februar bei den unteren Wasserbehörden, Städten, Ämtern und Gemeinden der betroffenen Gebiete zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Grundstückseigentümer sorgen sich um die Beeinträchtigung ihres Eigentums, denn für die Überschwemmungsgebiete sollen zukünftig besondere Vorschriften gelten.

Forscher sind sich einig, dass eine erfolgreiche Bildung von Kindern natürlich durch engagierte Eltern gelingt, aber auch bereits in der Kita dafür wichtige Grundlagen gelegt werden. Entscheidend sei dabei in erster Linie die Qualität der Betreuung, die hauptsächlich vom zahlenmäßigen Verhältnis von Erziehern zu Kindern abhänge. Dieser Erkenntnis hatte sich scheinbar die Politik angeschlossen, wurde doch im letzten Landtagswahlkampf über alle Parteigrenzen hinweg, eine Erhöhung des sogenannten Betreuungsschlüssels versprochen. Mit anderen Worten: es sollten mehr Erzieherinnen und Erzieher eingestellt werden.

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Anlässlich seiner Teilnahme an der morgigen Gedenkveranstaltung in Sachsenhausen und der späteren feierlichen Weihe der Synagoge in Cottbus erinnerte der Fraktionsvorsitzende der CDU, Ingo Senftleben, an die Verantwortung, die sich aus der deutschen Geschichte ergibt:
„Unsere Trauer gilt all den Opfern des Menschenverachtenden Wahns der Nationalsozialisten. Ewiglich soll uns das Gedenken an das größte Verbrechen in der Menschheitsgeschichte mahnen und erinnern, wie schnell aus Vorurteil Hass und aus Ablehnung Massenmord werden konnte.