Engagement
01.01.2016, 11:45 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2016
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017
April
Ingo Senftleben befürwortet das von der Bundesregierung erarbeitete Integrationsgesetz, welches durch gezielte Arbeitsmarktprogramme und Ausbildungsförderungen sowie Sprach- und Orientierungskursen helfen soll, dass sich Migranten und Flüchtlingen schneller aktiv in unserer Gesellschaft integrieren können. Wer sich den Abgeboten verweigert, muss mit Leistungseinschränkungen rechnen und hat auch keine Chance eines dauerhaften Aufenthaltes in Deutschland. Die CDU-Landtagsfraktion fordert von der Landesregierung, dass auch auf Landesebene ein solches Gesetz erarbeitet wird.

April
Zu einer gemeinsamen Fraktionssitzung treffen sich ca. 80 Unions-Politiker der Landtagsfraktionen aus Sachsen und Brandenburg, um sich über länderübergreifende Themen, wie zum Beispiel die Zukunft der Braunkohle und den Bundesverkehrswegeplan, auszutauschen. Mit einer 12 Punkte umfassenden "Gemeinsamen Erklärung" will man den Schutz des Sorbischen Volkes in beiden Bundesländern mit den Schwerpunkten Sprache, Kultur und Identität deutlich machen. Die Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben und Frank Kupfer fordern, dass sich der Bund weiterhin für den Erhalt des sorbischen Volkes engagieren soll. Dies bedeutet auch dauerhafte Finanzvereinbarungen zu sichern, um damit die Stiftung für das sorbische Volk zu unterstützen.

April
Mit einer Diskussionstour durch das Land Brandenburg unter dem Titel " 14+4=Brandenburg" möchte die CDU-Landtagsfraktion mit Bürgern und Kommunalpolitikern zu ihren Ideen einer modernen Kommunalpolitik ins Gespräch kommen. Die Fraktion, allen voran der Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben, vertritt den Standpunkt auch in Zukunft eine leistungsfähige und bürgernahe Verwaltungsstruktur in Brandenburg ohne die Einkreisung von kreisfreien Städten und Zwangsfusionen von Landkreisen, gestalten zu können.

März
Junge Frauen und Männer haben die Junge Union OSL wiedergegründet, um sich zukünftig aktiv für die Politik in unserer Region zu engagieren und etwas zu bewegen. Als CDU-Landesvorsitzender ist Ingo Senftleben Gast bei der Gründungsveranstaltung in Ortrand und freut sich über den neuen frischen Wind aus den Reihen der Nachwuchsorganisation.

März
Mit Erfolg macht Senftleben Druck beim Brandenburgischen Infrastrukturministerium hinsichtlich der Sanierung der Landesstraße L55 in der Ortslage Arnsdorf. Das Holpern der Fahrzeuge über die marode Straßendecke sorgt für einen erheblichen Lärmpegel bei den Anwohnern. Nach verbindlicher Zusage des Ministeriums soll die Sanierung noch im Jahr 2016 erfolgen.

März
Bildungsforscher der Uni Potsdam haben eine Studie zum brandenburgischen Pilotprojekt "Inklusive Grundschule" öffentlich vorgestellt, bei der sie die schulischen Leistungen in den Inklusionsklassen verglichen. Als Fazit stellten sie heraus, dass trotz großem Einsatz und Fachwissen der Lehrer Schüler mit besonderem Förderbedarf weniger hinzulernten und das Selbstwertgefühl leide. Ingo Senftleben ist sehr besorgt über die Ergebnisse und fordert weiterhin den Erhalt der Förderschulen.

März
Als Vorsitzende des Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. zeichnen Paul-Gerhard Thiele und Ingo Senftleben junge Preisträger im Alter von 11-15 Jahren für ihre hervorragenden musikalischen Leistungen beim Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" im SeeCampus Schwarzheide aus. Die Mädchen und Jungen der Musikschule OSL qualifizierten sich beim Nachwuchswettbewerb "Jugend musiziert" für den Landeswettbewerb, der in diesem Jahr in Schwedt ausgetragen wird.

Februar
Im Rahmen der 19. Ostkonferenz der Jungen Union Deutschlands nimmt Senftleben an einer Gesprächsrunde in Aschersleben teil. Der Politiker spricht mit den Mitgliedern über die allgemeine politische Lage im Land Brandenburg sowie zum Umgang mit der Flüchtlingskrise, der Rentenpolitik für Ostdeutsche und der AfD.

Februar
Ingo Senftleben ist unter den zahlreichen Gästen beim 16. Brandenburger Ball in Potsdam. Für das große soziale Engagement erhält in diesem Jahr die "Til Schweiger Foundation" eine Spende zur Unterstützung weiterer Projekte wie z.B. die Durchführung von Trainingsstunden für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Potsdam.

Februar
An der geplanten Festsetzung der Überschwemmungsgebiete entlang der Schwarzen Elster und ihrer Zuflüsse wird trotz mehrfacher Einsprüche festgehalten. Das geht aus der Antwort einer parlamentarischen Anfrage des Abgeordneten Senftleben hervor. Zahlreiche Stellungnahmen seitens der Kommunen und Grundstückseigentümer wurden geprüft und abgeschlossen. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung versichert, nach gezielten Hochwasserschutzmaßnahmen eine Anpassung des Festsetzungsgebietes vorzunehmen. In Überschwemmungsgebieten gelten besondere Schutzvorschriften und grundlegende Einschränkungen für die Grundeigentümer.

Februar
Mit einer Festveranstaltung feiert der Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. das 5jährige Bestehen des SeeCampus Niederlausitz, der modernsten Bildungseinrichtung in unserem Landkreis. Vereinsvorsitzender Ingo Senftleben freut sich über die bisherige positive Entwicklung der Einrichtung, die seitens des Fördervereins große Unterstützung erfährt. Zur Weiterentwicklung des Außenareals mit einem schwimmenden Klassenzimmer und einem Lehrpfad appeliert Senftleben an die LMBV, ihre Zusagen zur Sanierung des Südsees und der Uferbereiche einzuhalten. Im SeeCampus lernen rund 800 SchülerInnen.

Januar
Nach seiner Gründung im April 2015 lud der Landesverband der Kindertagespflege Brandenburg zu seinem 1. Neujahrsempfang nach Herzberg ein. Unter dem Motto "Kindertagespflege in Brandenburg - die Situation 2016" sind Tagesmütter und Vertreter aus Politik ins Gespräch gekommen. Auch der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben ist vor Ort, der sich seit Jahren aktiv für bessere Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege einsetzt.

Januar
Zum Jahrestag der Befreiung der Opfer des Nationalsozialismus findet in Schwarzheide eine Gedenkveranstaltung statt, an der Ingo Senftleben gemeinsam mit Vertretern des Landkreises und weiteren Kommunal- und Landespolitikern, der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH sowie Bürgerinnen und Bürgern Blumen und Ehrenkränze niederlegen. Während des Nazi-Regimes diente Schwarzheide als Außenlager des KZ Sachsenhausen.

Januar
Ingo Senftleben ist Gast bei einem Dialogabend der CDU-Mitglieder aus den Ämtern Ortrand und Ruhland sowie den Städten Lauchhammer und Schwarzheide. Themen sind u.a. die aktuelle politische Situation in Brandenburg, Deutschland und Europa sowie der Weg bis zu den nächsten Landtagswahlen 2019. Arbeitsschwerpunkte werden u.a. die Innere Sicherheit, Bildung, der Breitbandausbau sowie die bevorstehende Kreisgebietsreform sein.