Engagement
01.01.2017, 08:25 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2017
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017
Oktober
Der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben unterstützt mit einer Spende aus seinem Ehrenamtsfonds die Ausstellung des Rassegeflügelzüchtervereins 1967 Hohenbocka e.V. und des Vereins der Kanarien- und Exotenzüchter Lauchhammer 1933 e.V. Ebenso erhält der Förderverein Schlosskirche Lauchhammer-West e.V. eine Spende für die Restaurierung der Orgel.

September
Zum wiederholten Male ist Ingo Senftleben (CDU) Gastredner beim traditionellen Schipkauer Oktoberfest auf dem Lausitzring. Das zünftige Familienfest läutet alljährlich das Saisonende auf der Rennstrecke ein.

September
Am „Tag des offenen Denkmals“ besucht Ingo Senftleben die Henriettenkirche in Annahütte. Vertreter des Fördervereins zeigen ihm bei einem Rundgang durch die frühere Werkskirche, welche Investitionen in den letzten Jahren getätigt wurden. Am Nachmittag besuchte der Politiker noch die Schlosskapelle in Guteborn und das Gut Schwarzbach.

September
Ingo Senftleben nimmt an der Eröffnungsfeier des Hans-Fischer-Stadions in Schwarzheide teil. Am Rande der Feierlichkeiten überreicht er eine Spende aus seinem Ehrenamtsfonds an den Handballverein Ruhland Schwarzheide e.V. und an die BSG Chemie Schwarzheide e.V. für die Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit. Auch die Freiwillige Feuerwehr des Amtes Ortrand freut sich über eine finanzielle Zuwendung für die Kinder- und Jugendarbeit aus dem Fonds. Im Rahmen des Amtsfeuerwehrballs übergibt der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) den Spendenscheck.

August
Die Mitglieder des Dorftheaters Kroppen werden mit dem Wilhelm-Wolf-Ehrenamtspreis“ ausgezeichnet. Der Ehrenamtspreis erinnert an die Verdienste des ersten Landesvorsitzenden der CDU Brandenburg, Dr. Wilhelm Wolf, für Freiheit, Demokratie und die Einheit. Ingo Senftleben (CDU) hält die Laudatio. Der Preis ist insgesamt mit 1.500 Euro dotiert.

August
Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Finanzen,wurde zum Ehrenbergmann geschlagen. Mit dieser Auszeichnung dankt ihm die LMBV für sein Engagement für die Braunkohlesanierung in der Lausitz. Spahn war maßgeblich an den Verhandlungen zwischen Bund und Ländern beteiligt und half die Finanzierung der Sanierungsmaßnahmen nach 2018 sicher zu stellen. Unter den Gratulanten sind auch der Vorsitzende der CDU Brandenburg und Landtagsabgeordnete, Ingo Senftleben, und der CDU-Bundestagskandidat Dr. Klaus-Peter Schulze.

Juli
Gemeinsam mit den Wanderfreunden des Niederlausitzer Wandervereins e.V. begibt sich Ingo Senftleben auf eine Tour von Wahrenbrück zum Rothstein im Landkreis Elbe-Elster. Im Anschluss daran steht noch eine Kahnfahrt durch den kleinen Spreewald auf dem Plan.

Juli
Ingo Senftleben bleibt Chef der CDU Brandenburg. Auf dem 32. Landesparteitag in Schönefeld wurde er mit rund 88 % wiedergewählt. Ebenso wurden Steeven Bretz als Generalsekretär, Barbara Richstein, Gordon Hoffmann, Jana Schimke und Karin Lehmann als Stellvertreter und Dr. Christian Ehler als Schatzmeister in ihren Ämter bestätigt.

Juni

Der Ortsverein Ruhland des Deutschen Roten Kreuzes feiert sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gab es einen Familienfesttag mit vielen schönen Highlights. Ingo Senftleben, selbst Mitglied im DRK, würdigte bei seinem Besuch die ehrenamtliche Arbeit.

Juni
Der Brandenburger Landtag beschäftigt sich mit einem Antrag der CDU-Fraktion. Darin fordert die Fraktion die Einführung einer Feuerwehrrente, um das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in Brandenburg zu würdigen und zu stärken. Der Antrag wurde zur weiteren Debatte in den Ausschuss für Inneres und Kommunales überwiesen.

Juni
Bert Poensgen, ehemaliger Geschäftsführer des Lausitzring ist überraschend im Alter von 69 Jahren verstorben. Nach der Übernahme der Betreibergesellschaft hatte er neben Josef Meier maßgeblich dazu beigetragen, dass der Lausitzring wieder einen erfolgreichen Weg einschlagen konnte. Für seine Verdienste erhält Poensgen einen Ehrenplatz. Ingo Senftleben nimmt an dem Ehrenplatz persönlich Abschied und trägt sich ins Kondolenzbuch ein.

Juni
Auf Einladung des KSC ASAHI Spremberg e.V. ist Ingo Senftleben (CDU) Gast beim Ausscheid der 1. Judo-Bundesliga in Haidemühl. Der Verein ist auch im OSL-Kreis aktiv. Dank der Unterstützung von Senftleben konnte 2009 ein Außenstützpunkt in Ortrand eingerichtet werden, um den Kindern und Jugendlichen aus dem Amt Ortrand und Umgebung ein weiteres Angebot zur sportlichen Freizeitgestaltung anbieten zu können.

Juni
Gemeinsam mit dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe diskutiert die CDU-Landtagsfraktion mit Vertretern von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, Verbänden und Krankenkassen unter dem Thema „Pflege und Gesundheit – Perspektiven für Brandenburg“ über die aktuelle Pflege- und Gesundheitspolitik, da eine gute Versorgung in diesem Bereich zu den wichtigen Aufgaben der Politik gehört.

Juni
Im Rahmen der 24. Brandenburgischen Seniorenwoche findet in der Pulsnitzhalle in Ortrand der 11. Amtsseniorentag statt. Ingo Senftleben ist Gast der Veranstaltung.

Juni
Die enorme Lärmbelästigung und die erhöhte Unfallgefahr auf der L59 Ortsdurchfahrt Großkmehlen lässt die Bürger nicht mehr ruhig schlafen. Auf Initiative des Abgeordneten Ingo Senftleben treffen sich Vertreter der Kommune, des Amtes und des Landesbetriebes für Straßenwesen sowie betroffene Bürgerinnen und Bürger zu einem Vor-Ort-Gespräch, um die aktuelle Straßensituation zu analysieren. Ziel muss es sein, die Landesstraße in der Bedarfsliste der Landesstraßen "nach vorn zu heben". Zudem verständigte man sich darauf, bei einem Gespräch mit der Kreis-Denkmalbehörde über Alternativen bei der Straßenbausanierung zu diskutieren.

Mai
Unter der Losung „Du siehst mich“ (1. Buch Mose, Kapitel 16, Vers 13) findet der 36. Evangelischer Kirchentag in Berlin und Wittenberg statt. Ingo Senftleben besucht nach dem Eröffnungsgottesdienst auf dem Straßenfest den Stand des Gemeindekirchenkreises Kroppen/Lindenau und kommt mit Vertretern und Jugendlichen ins Gespräch.

Mai
Der Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende des CDU-Landtagsfraktion, Ingo Senftleben eröffnet die Kirchenausstellung „Gloria – Kirchen in Brandenburg“ in den Fraktionsräumen im Landtag Brandenburg. Die Ausstellung zeigt eine kleine Auswahl der vielen Dorf- und Stadtkirchen im Land Brandenburg. In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Clemens Renner hat man die beeindruckende Vielfalt dieser historischen Kirchengebäude wiedergespiegelt. Auch die Hermsdorfer Kirche aus dem Wahlkreis des Abgeordneten ist Bestandteil dieser Ausstellung.

Mai
Die Stadt Ruhland feiert mit einem Festwochenende ihr 700-jähriges Bestehen. Schirmherr der Veranstaltung ist der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU). Bei der Eröffnungsfeier überreicht er dem Bürgermeister, Uwe Kminikowski (CDU) einen Spendenscheck.

Mai
Die Lehrer, Eltern und Schüler der Guteborner Grundschule können aufatmen. Ab dem neuen Schuljahr bekommen sie Unterstützung durch eine neue Vertretungslehrkraft. Sie wird als Klassenlehrerin in der 4. Klasse eingesetzt und wird diese auch bis zum Ende der Grundschulzeit begleiten. Möglich wurde dies mit Unterstützung des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben, der sich aktiv dafür eingesetzt hat.

Mai
Bei einem Bürgerinformationsabend im Lauchhammeraner Ortsteil Kleinleipisch lassen sich die Bürgerinnen und Bürger von Vertretern der LMBV die planerischen Lösungsansätze für die Minderung des Eiseneintrages in das Restloch 104, dem Schmalen See, vorstellen. Eingeladen hat zu dieser Runde der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU), da sich die „Bürgerinitiative Schmaler See“ mit ihren Sorgen zur Versauerung des Sees an ihn wandten.

Mai
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Dorftheaters Kroppen laden die Mitglieder zu einer kleinen Festveranstaltung ein. Auch der frühere Bürgermeister der Stadt Ortrand und Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben ist unter den Gästen.

April
Alljährlich zeichnet die Präsidentin des Landtages Brandenburg im Rahmen einer Festveranstaltung Bürgerinnen und Bürger aus, die sich mit ihren herausragenden Leistungen für das Gemeinwesen verdient machen haben. In diesem Jahr wird u.a. Jörg Döring vom Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V. geehrt. Die Laudatio hielt der gebürtige Ortrander, Ingo Senftleben, der ihn für diese Auszeichnung vorgeschlagen hatte. Senftleben würdigte das Engagement des Vereins für Jung und Alt in der Gemeinde Frauendorf.

April
Zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Crystal Meth kennt keine Landesgrenzen“ lädt die CDU-Landtagsfraktion ins Klinikum Niederlausitz nach Klettwitz ein. Gesprächspartner sind neben dem Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Ingo Senftleben, der Gesundheitsexperte, Raik Nowka und der Chefarzt für Psychosoziale Gesundheit am Klinikum Niederlausitz, Dipl.-Med. Karsten Wolff. Kollegen der sächsischen CDU berichten von ihren Erfahrungen vor Ort. Crystal Meth ist eine der gefährlichsten Drogen unserer Zeit. Der Konsum und die Beschaffungskriminalität steigen nicht nur im Süden Brandenburgs massiv an. Die CDU-Fraktion in Brandenburg fordert schon seit langem von der Landesregierung eine konsequente und nachhaltige Strategie zur Vermeidung des Drogenkonsums.

April
Gemeinsam mit dem Ruhlander Stadtoberhaupt, Uwe Kminikowski (CDU) ist der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) in Arnsdorf vor Ort, um sich über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten an der Landesstraße L55 zu informieren. Anwohner klagten bereits seit Jahren über eine enorme Lärmbelästigung durch den maroden Straßenbelag und den schlechten Zustand der Regenentwässerung. Mit Unterstützung des Abgeordneten und nach Gesprächen mit dem Infrastrukturministerium und dem Landesbetrieb Straßenwesen wurden die Gelder für die Ausbesserung des Straßenbelages bereit gestellt.

April
Mit Bekleidung, Schuhen, Hygieneartikeln, Spielzeug und einem Spendenscheck des Klinikum Niederlausitz im Gepäck ist Ingo Senftleben auf dem Weg nach Radeberg. Von dort startet der Hilfskonvoi in die Ostukraine, um den Einwohnern und Geflüchteten zu helfen. Viele Dörfer und Städte wurden durch den militärischen Konflikt zerstört und ärztliche Einrichtungen beschädigt. Für die Organisatoren ist es bereits der dritte Hilfskonvoi unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU).

April
Die Integrationswerkstätten gGmbH Niederlausitz feiern 25 Jahre Bestehen gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gast der Veranstaltung ist auch Ingo Senftleben (CDU), der seine herzlichsten Glückwünsche übermittelt und weiterhin viel Erfolg und Freude bei Arbeit mit den Menschen mit Behinderungen wünscht.

April
Im Jahr 2016 wurden die Überschwemmungsgebiete für die Schwarze Elster und ihre Nebenflüsse rechtsverbindlich. Beim ersten Hochwasserschutzforum, welches von Ingo Senftleben (CDU) initiiert wurde, wurden durch Vertreter des Umweltministeriums die regionalen Maßnahmen für die betroffenen Kommunen, den Ausbau der B169 als Hochwasserschutzdeich und die Nutzung der Restloch-Seenkette im Hochwasserfall, vorgestellt. Das Forum soll sich in regelmäßigen Abständen mit Vertretern der betroffenen Kommunen und beteiligten Behörden sowie Mitglieder von Bürgervertretungen treffen, um den anstehenden Prozess zu begleiten.

März
Die CDU-Landtagsfraktion Brandenburg und die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin stellen die Entwicklungsstrategie für den Schienenpersonennahverkehr Berlin-Brandenburg vor. Der Fraktionsvorsitzende, Ingo Senftleben, betont, dass bessere Bahnanbindungen Brandenburg attraktiver macht. Ziel ist es dabei, das die Menschen aller Altersgruppen unbeschwert alle Landesteile mit dem Nahverkehr erreichen können.

März
Bei einem gemeinsamen Treffen der CDU-Fraktionsvorstände von Brandenburg und Sachsen sprach man mit Vertretern der LEAG über die Zukunft der Lausitz. Dabei waren sich beide Fraktionen einig, dass man weiterhin zur Braunkohle als festem Bestandteil eines stabilen und bezahlbaren Energiemixes steht. Ein kompletter Verzicht auf die Braunkohleverstromung ist nur dann gegeben, wenn die begonnene Strukturentwicklung in der Region weiter vorangerieben wird. Die Ansiedlung von zukunftsfähiger Industrie muss stärker mit Unterstützung von Bund und Land gefördert werden, um dauerhaft neue und gute Arbeitsplätze zu haben. Beim Wandel hin zu den erneuerbaren Energie sind aber auch die Bezahlbarkeit und die Versorgungssicherheit mit zu berücksichtigen.

März
Senftleben ist Gast beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" in Schwarzheide. Ausrichter ist in diesem Jahr das Emil-Fischer-Gymnasium, welches sich seit zwei Jahren wieder aktiv am Wettbewerb beteiltigt. Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 8-13 treten in einem fairen Wettstreit an, um nicht nur bei ihrer Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit, sondern auch mit Sachkenntnis und Überzeugungskraft zu punkten.

März
Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben sind Schüler der 9. Klassen der Oberschule Ortrand im Brandenburgischen Landtag zu Gast und erfahren mehr über die Geschichte des Stadtschlosses und deren heutigen "Bewohnern". Nach dem Besuch der Plenardebatte kommen Sie noch mit dem Politiker ins Gepräch.

März

Zur Unterstützung einer Spendenaktion ruft der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben auf. Die Organisation "Ukraine das ist Europa e.V." sammelt für in Not geratene Menschen z.B. Hygieneartikel, Schuhe oder Bekleidung für Kinder aber auch medizinisches Material und Medikamente. Mit einer "Osterfahrt für die Freiheit und Einheit der Ukraine und den Frieden in ganz Europa" werden die Spenden durch Mitglieder des Vereins in die Urkaine transportiert. Schirmherr der Fahrt ist der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Februar
Die Volksinitiative, die u.a. auch von Ingo Senftleben (MdL) unterstützt wurde, übergab nach nur 100 Tagen insgesamt 129.464 Unterschriften gegen die geplante Kreisgebietsreform der Landesregierung von SPD und Linke an die Landtagspräsidentin. Seit November letzten Jahres sammelten die Mitglieder und Unterstützer Unterschriften in ganz Brandenburg. Nun werden diese vom Landeswahlleiter geprüft und amtlich gezählt.

Februar
Ingo Senftleben (MdL) und Michael Stübgen (MdB) kommen in Ortrand mit CDU-Mitgliedern aus dem Süden Brandenburgs zur aktuellen politischen Lage in Brandenburg, Deutschland und Europa ins Gespräch.

Februar
Zahlreiche Freunde und Wegbegleiter sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft überbringen aus Anlass des 80. Geburtstages des Ehrenbürgers der Stadt Schwarzheide, Sokrates Giapapas, die herzlichsten Glückwünsche. Unter den Gästen ist auch Ingo Senftleben. Der gebürtige Grieche Sokrates ist ein guter Freund, der die Niederlassung der Fränkischen Rohrwerke in Schwarzheide mit aufgebaut und viele Jahre geleitet hat und sich weiterhin aktiv für die Region und seine Menschen einsetzt.

Februar
Ingo Senftleben besucht angehende Forstwirte in der Waldarbeitsschule Kunsterspring. Brandenburg ist ein waldreiches Bundesland, welches zukünftig gut ausgebildete Forstarbeiter benötigt, aber auch den jungen Menschen eine berufliche Perspektive in ihrer Heimat bieten sollte. Aktuell verhindert die Landesregierung, dass der Landesbetrieb Forst die eigenen Absolventen einstellen kann. Die CDU-Landtagsfraktion wird sich dafür einsetzen, dass bei der Landesregierung endlich ein Umdenken stattfindet.

Februar
Die 1260 Mitglieder der Bundesversammlung wählen mit großer Mehrheit den ehemaligen Außenminister Frank-Walter Steinmeier zum 12. deutschen Bundespräsidenten. Ingo Senftleben gehörte zu den 13 Wahlfrauen und Wahlmännern der CDU Brandenburg. Steinmeier folgt Joachim Gauck, der auf eine weitere Amtszeit verzichtet hatte.

Januar
Die Internationale Grüne Woche startet in Berlin. Der CDU-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete, Ingo Senftleben, informiert sich über regionale Produkte aus Brandenburg. Bei seinem Rundgang durch die Brandenburghalle würdigt er die Arbeit der brandenburgischen Landwirte und überzeugt sich von der Qualität der vielfältigen Spezialitäten.

Januar
Insgesamt 800 Euro flossen aus dem Ehrenamtsfonds des Landespolitikers Senftleben im Jahr 2016 in zahlreiche Vereine und Projekte. So erhielten u.a. die Gemeinden Frauendorf und Lindenau zu ihren 650-Jahrfeiern, der Traditionsverein Braunkohle Lauchhammer für die Erstellung einer Informationstafel und die evangelische Kindertagesstätte in Ruhland zu ihrem 125-jährigen Jubiläum Gelder aus dem Topf.

Januar
Senftleben (CDU) berät mit allen Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Fraktionen auf der Europa-Fraktionsvorsitzenden-konferenz in Brüssel ein Beschlusspapier zur inneren Sicherheit in Deutschland und Europa.

Januar
Senftleben nimmt am Gedenkgottesdienst für die Opfer des Terroranschlags vom Breitscheid-Platz in der Sankt Katharinenkirche in Brandenburg/Havel teil. Bei dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche kamen Mitte Dezember letzten Jahres insgesamt 11 Menschen ums Leben, 55 wurden schwer verletzt.

Januar
Auf ihrer alljährlichen Jahresklausur wählt die CDU-Landtagsfraktion Brandenburg einen neuen Vorstand. Ingo Senftleben wurde von den Abgeordneten einstimmig wieder gewählt. Barbara Richstein und Henryk Wichmann sind als Stellvertreter und Dr. Jan Redmann als Parlamentarischer Geschäftsführer bestätigt worden. Weitere Themen der Klausurtagung in Wittenberge ist die Verabschiedung des Thesenpapiers "Meine Heimat Brandenburg - Landlust statt Landlust", indem der ländliche Raum mit dem Erhalt und Ausbau kleiner Grundschulen auf dem Land ein Schwerpunkt der politischen Arbeit in diesem Jahr sein wird.