Ingo Senftleben. Für unsere Heimat CDU-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises 38
Besuchen Sie uns auf http://www.ingo-senftleben.de

DRUCK STARTEN


Engagement
01.01.2016, 11:45 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2016
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017
Dezember
Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben besuchen Bürger aus seinem Wahlkreis die Gedenkstätte des Menschenrechtzentrum Cottbus e.V., einst eine der größten Haftanstalten der ehemaligen DDR. Dieter Dombrowski, Vereinsvorsitzender und Landtagsabgeordneter, führte als Zeitzeuge durch die Räumlichkeiten und schilderte bedrückende persönliche Erlebnisse.

November
Im Rahmen des "Bundesweiten Vorlesetages" liest Ingo Senftleben den Kindern der Vorschulgruppe der Kindertagesstätte „Bambi“ in Grünewalde und der 4. Klasse der Gartenschule in Lauchhammer-West Geschichten über den Apfel vor. Zum Abschluss überreicht er den Kindern einen großen Korb voller frischer Äpfel.

November
Senioren aus Großkmehlen und Frauwalde besuchen den Brandenburgischen Landtag in Potsdam. Ingo Senftleben (MdL) hatte eingeladen, damit die Senioren einen Einblick in die parlamentarische Arbeit erhalten und um sich das neu hergerichtete Stadtschloss anzuschauen. Nach einem Rundgang und der Teilnahme an der aktuellen Debatte kamen die Senioren mit dem Abgeordneten zu aktuellen politischen Themen ins Gespräch.

November
Die Unterschriftensammlung gegen die Pläne zur Kreisgebietsreform der rot-Landesregierung startet. Die Initiatoren von CDU, FDP und Freien Wählern sind überzeugt, den Weg bis zum Volksentscheid zu schaffen. Auch der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben unterstützt diese Aktion und wirbt aktiv in seinem Wahlkreis für Stimmen.

Oktober
Nach nur zweimonatiger Bauzeit ist auf dem ehemaligen Bauhofgelände der Ortrander Park- und Ride-Parkplatz eröffnet. Der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) hat das Projekt unterstützt. Der Parkplatz ist der zweite dieser Art in ganz Brandenburg und bietet den Pendlern 67 Stellflächen auf rund 1600 Quadratmetern. Das Projekt wurde vom Bund gefördert und hat knapp 200.000 Euro gekostet.

September
Zum nunmehr zweiten Mal findet das Schipkauer Oktoberfest auf dem Lausitzring statt. Der Politische Abend bildet den Auftakt des Festwochenendes. Nach dem traditionellen Bierfassanstich ist der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben neben dem Landrat Siegurd Heinze und dem ehemaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe Gastredner an diesem zünftigen Abend.

August
Senftleben zeichnet die besten Hundesportler der Ostdeutschen Meisterschaft des Schutz- und Gebrauchshundesportverbandes aus. 25 Teilnehmer aus Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen waren angetreten, um die Prüfungen in den Bereichen Schutzdienst, Unterordnung und Fährtendienst zu absolvieren. Der Hundesportverein Lauchhammer e.V. war Ausrichter der diesjährigen Meisterschaft, der durch seine sehr guten Geländebedingungen bei der Wahl des Austragungsortes punkten konnte.

August
Bei einem Besuch des Kleinleipischer Ortsbeirates überzeugte sich der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben über die positiven Entwicklungen in dem Lauchhammerander Ortsteil. Er lobte das große Engagement des Ortsbeirates, der noch recht jung an „Amtsjahren“ ist, denn offiziell wird er erst ab März 2015 von Reiner Winkler (Vorsitzender), Ulrich Herz und René Sowa ehrenamtlich geleitet. Seit dieser Zeit ist aber schon viel erreicht worden. In Zusammenarbeit mit der Stadt und weiteren Partnern hat man den Ausbau der Anliegerstraßen vorangebracht und die Erneuerung der Trink- und Schmutzwasserleitungen realisiert. Größte Herausforderung ist aber die Erarbeitung eines Dorfentwicklungskonzeptes, um Kleinleipisch für die kommenden Jahre attraktiver und zukunftsfähiger zu gestalten.

August
Im Bundestag ist mit einer Änderung des Straßenverkehrsgesetzes und durch eine Verordnung des brandenburgischen Verkehrsministeriums der Weg für die Pilotphase einer vereinfachten Begleitung von regelmäßigen Groß- und Schwerlasttransporten frei gemacht worden. Zukünftig dürfen fachlich geeignete und zuverlässige Dienstleister mit ausreichender Haftungsabsicherung diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. Mit dieser Entscheidung werden nicht nur die örtlichen Polizeiwachen entlastet, sondern auch die Wirtschaftsabläufe in den Unternehmen können flexibler gestaltet werden. Der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben begrüßt diese Entscheidung, da er sich seit Jahren dafür einsetzte.

Juli
Brandenburg bietet durch seine zahlreichen natürlichen und künstlichen Gewässer ein hohes Potenzial für die Fischereiwirtschaft. Viele Fischereibetriebe stehen allerdings vor schwierigen Zeiten. Hauptursachen sind ungünstige Rahmenbedingungen und mangelnde Unterstützung seitens des Landes. Die CDU-Landtagsfraktion fordert erneut von der Landesregierung, einen Schadenausgleichsfonds einzurichten. Damit soll die Wirtschaftlichkeit der Fischereibetriebe, die durch Schäden von Tierarbeiten wie den Biber oder Kormoran in Schieflage geraten sind, gewährleistet werden.

Juli
Die 7. Klasse des Emil-Fischer-Gymnasiums war auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben zu Gast im Landtag Brandenburg in Potsdam. In dem Jugendseminar erfahren die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel Wissenswertes über Brandenburg, sondern auch über die Arbeit der Abgeordneten und wie die Parlamentsarbeit funktioniert.

Juli
Mit einem großen Sommerfest feiern die Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und Eltern sowie Freunde und Unterstützer der Evangelischen Kindertagesstätte "Sankt Martin" in Lauchhammer-West ihr 80-jähriges Jubiläum. Ebenso begeht der Marktkauf Lauchhammer mit einer Festwoche gespickt mit zahlreichen Höhepunkten sein diesjähriges Jubiläum. Das Einkaufszentrum in der Kunstgussstadt kann auf mittlerweile 25 Jahre zurückblicken. Ingo Senftleben ist Gast beider Veranstaltungen.

Juli
Der CDU-Landeschef Ingo Senftleben drängt auf eine Ost-West Rentenangleichung. Diese darf aber nicht zum Nachteil für ostdeutsche Arbeitnehmer werden. Die Löhne in Ostdeutschland sind noch erheblich niedriger als in Westdeutschland. Um eine Altersarmut zu verhindern, muss dies auch nach wie vor bei der Rente berücksichtigt werden.

Juli
Die seit längerem auf dem Tisch liegenden Pläne von Vattenfall - das deutsche Braunkohlegeschäft zu verkaufen - sind durch. Mit Zustimmung der schwedischen Regierung gehen nun die Kohlekraft- und Bergwerke in Brandenburg und Sachsen an die tschechische EPH-Gruppe und seinen Finanzpartner PPF Investments. Ingo Senftleben (CDU) begrüßt diese Entscheidung und fordert zugleich die Landesregierung auf, die Lausitz zukunftsfähig zu machen. Wichtig seien neue Impulse für die Strukturentwicklung. Dazu gehören nicht nur Investitionen in den Bereichen Wirtschaft und Forschung, sondern auch beim Ausbau der Straßen und Schienen sowie schnellem Internet.

Juni

Senftleben ist Gast beim Galakonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg. Initiator ist die Polizeidirektion Süd, die sich bei den Bürgerinnen und Bürgern von Lauchhammer und Umgebung bedanken möchte. Das Konzert wurde in Zusammenarbeit mit dem Martin-Heinze-Fonds organisiert.

Juni
Junge Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Amt Ortrand besuchen in Begleitung von Pfarrerin Angelika Scholte-Reh und Pfarrer Thomas Brilla den Landtag in Potsdam. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit des Landtages und der Abgeordneten ging es auf die Besuchertribüne im Plenarsaal, um an der aktuellen Landtagsdebatte teilzunehmen. Im Anschluss daran kamen die Mädchen und Jungen mit dem Landtagsabgeordneten Senftleben ins Gespräch, der den Besuch organisierte.

Juni
Die im Mai vom Land festgesetzten Überschwemmungsgebiete entlang der Schwarzen Elster und deren Zuflüsse haben bei den Anrainern für Sorge um Ihre Grundstücke und den einhergehenden Einschränkungen geführt. Unter dem Titel "Zuhause in der Hochwasserregion Schwarze Elster" hat Ingo Senftleben betroffene Bürgerinnen und Bürger zu einem Bürgerdialog ins Kulturhaus Lauchhammer eingeladen. Mit Vertretern des zuständigen Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, des Landesumweltamtes und der unteren Wasserbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz wurde diskutiert, welche Folgen es hat bzw. mit welchen Einschränkungen die Betroffenen zu rechnen haben.

Juni
Mit Blick auf die Verhandlungen zum sechsten Braunkohleverwaltungsabkommen treffen sich Michael Stübgen (MdB) und Ingo Senftleben (MdL) mit Experten des Bergbausanierers LMBV, um sich über die aktuellen und zukünftigen Sanierungsprojekte zu informieren. Große Fortschritte sind in den vergangenen Jahren erzielt worden. Es gibt aber noch weitere bergbauliche Arbeiten in der Lausitz, die dringend umgesetzt werden müssen. Die beiden Abgeordneten wollen sich dafür einsetzen, dass auch weiterhin genügend finanzielle Mittel für Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, Renaturierung und Aufwertung durch Bund und Länder bereit gehalten werden.

Mai
Bei ihrem Besuch im Landtag Brandenburg lernen die Mädchen und Jungen der 6. Klasse der Gartenschule Lauchhammer-West spielerisch die Demokratie. Mit Hilfe von Spielen erfuhren sie viel Wissenswertes über ihr Bundesland und über die Arbeit der Politiker. Eingeladen zu diesem erlebnisreichen Tag hat der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben.

Mai
Für sein großes Engagement ist der frühere Bürgermeister der Stadt Ortrand, Ingo Senftleben vom KSC ASAHI Spremberg e.V. mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet worden. Senftleben hatte sich in den vergangenen Jahren aktiv für den Judosport in Südbrandenburg eingesetzt. Mit seiner Unterstützung konnte in Ortrand ein Außenstützpunkt eröffnet werden, der heute vielen Kindern und Jugendlichen hervorragende Trainingsbedingungen bietet.

Mai
Im Rahmen des 61. Volks- und Parkfestes feiert die Gemeinde Lindenau im Amt Ortrand ihr 650-jährigen Bestehen. Ingo Senftleben ist Gast beim Festgottesdienst in der Heilandskirche Lindenau. Auch die Nachbargemeinde Frauendorf kann auf ein solches Jubiläum blicken. Beide Gemeinden unterstützte der Landespolitiker bei der Ausrichtung der Festveranstaltungen mit einer Zuwendung aus seinem Ehrenamtsfonds.

April
Mit einer gemeinsamen Erklärung treten die CDU-Landtagsfraktionen von Sachsen und Brandenburg für den dauerhaften Schutz des sorbischen Volkes ein. Dabei wird die Erhaltung von Sprache, Kultur und Identität der in beiden Ländern lebenden slawischen Minderheit ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Ebenso soll die wirtschaftliche Grundlage verbessert sowie die Religiosität und das kirchliche Leben geschützt werden. Mehr finanzielles Engagement forderten beide Fraktionen auch vom Bund. Die Arbeit der Stiftung für das sorbische Volk muss von Bund und Ländern besser abgesichert werden.

April
Ingo Senftleben befürwortet das von der Bundesregierung erarbeitete Integrationsgesetz, welches durch gezielte Arbeitsmarktprogramme und Ausbildungsförderungen sowie Sprach- und Orientierungskursen helfen soll, dass sich Migranten und Flüchtlingen schneller aktiv in unserer Gesellschaft integrieren können. Wer sich den Abgeboten verweigert, muss mit Leistungseinschränkungen rechnen und hat auch keine Chance eines dauerhaften Aufenthaltes in Deutschland. Die CDU-Landtagsfraktion fordert von der Landesregierung, dass auch auf Landesebene ein solches Gesetz erarbeitet wird.

April
Zu einer gemeinsamen Fraktionssitzung treffen sich ca. 80 Unions-Politiker der Landtagsfraktionen aus Sachsen und Brandenburg, um sich über länderübergreifende Themen, wie zum Beispiel die Zukunft der Braunkohle und den Bundesverkehrswegeplan, auszutauschen. Mit einer 12 Punkte umfassenden "Gemeinsamen Erklärung" will man den Schutz des Sorbischen Volkes in beiden Bundesländern mit den Schwerpunkten Sprache, Kultur und Identität deutlich machen. Die Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben und Frank Kupfer fordern, dass sich der Bund weiterhin für den Erhalt des sorbischen Volkes engagieren soll. Dies bedeutet auch dauerhafte Finanzvereinbarungen zu sichern, um damit die Stiftung für das sorbische Volk zu unterstützen.

April
Mit einer Diskussionstour durch das Land Brandenburg unter dem Titel " 14+4=Brandenburg" möchte die CDU-Landtagsfraktion mit Bürgern und Kommunalpolitikern zu ihren Ideen einer modernen Kommunalpolitik ins Gespräch kommen. Die Fraktion, allen voran der Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben, vertritt den Standpunkt auch in Zukunft eine leistungsfähige und bürgernahe Verwaltungsstruktur in Brandenburg ohne die Einkreisung von kreisfreien Städten und Zwangsfusionen von Landkreisen, gestalten zu können.

März
Junge Frauen und Männer haben die Junge Union OSL wiedergegründet, um sich zukünftig aktiv für die Politik in unserer Region zu engagieren und etwas zu bewegen. Als CDU-Landesvorsitzender ist Ingo Senftleben Gast bei der Gründungsveranstaltung in Ortrand und freut sich über den neuen frischen Wind aus den Reihen der Nachwuchsorganisation.

März
Mit Erfolg macht Senftleben Druck beim Brandenburgischen Infrastrukturministerium hinsichtlich der Sanierung der Landesstraße L55 in der Ortslage Arnsdorf. Das Holpern der Fahrzeuge über die marode Straßendecke sorgt für einen erheblichen Lärmpegel bei den Anwohnern. Nach verbindlicher Zusage des Ministeriums soll die Sanierung noch im Jahr 2016 erfolgen.

März
Bildungsforscher der Uni Potsdam haben eine Studie zum brandenburgischen Pilotprojekt "Inklusive Grundschule" öffentlich vorgestellt, bei der sie die schulischen Leistungen in den Inklusionsklassen verglichen. Als Fazit stellten sie heraus, dass trotz großem Einsatz und Fachwissen der Lehrer Schüler mit besonderem Förderbedarf weniger hinzulernten und das Selbstwertgefühl leide. Ingo Senftleben ist sehr besorgt über die Ergebnisse und fordert weiterhin den Erhalt der Förderschulen.

März
Als Vorsitzende des Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. zeichnen Paul-Gerhard Thiele und Ingo Senftleben junge Preisträger im Alter von 11-15 Jahren für ihre hervorragenden musikalischen Leistungen beim Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" im SeeCampus Schwarzheide aus. Die Mädchen und Jungen der Musikschule OSL qualifizierten sich beim Nachwuchswettbewerb "Jugend musiziert" für den Landeswettbewerb, der in diesem Jahr in Schwedt ausgetragen wird.

Februar
Im Rahmen der 19. Ostkonferenz der Jungen Union Deutschlands nimmt Senftleben an einer Gesprächsrunde in Aschersleben teil. Der Politiker spricht mit den Mitgliedern über die allgemeine politische Lage im Land Brandenburg sowie zum Umgang mit der Flüchtlingskrise, der Rentenpolitik für Ostdeutsche und der AfD.

Februar
Ingo Senftleben ist unter den zahlreichen Gästen beim 16. Brandenburger Ball in Potsdam. Für das große soziale Engagement erhält in diesem Jahr die "Til Schweiger Foundation" eine Spende zur Unterstützung weiterer Projekte wie z.B. die Durchführung von Trainingsstunden für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Potsdam.

Februar
An der geplanten Festsetzung der Überschwemmungsgebiete entlang der Schwarzen Elster und ihrer Zuflüsse wird trotz mehrfacher Einsprüche festgehalten. Das geht aus der Antwort einer parlamentarischen Anfrage des Abgeordneten Senftleben hervor. Zahlreiche Stellungnahmen seitens der Kommunen und Grundstückseigentümer wurden geprüft und abgeschlossen. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung versichert, nach gezielten Hochwasserschutzmaßnahmen eine Anpassung des Festsetzungsgebietes vorzunehmen. In Überschwemmungsgebieten gelten besondere Schutzvorschriften und grundlegende Einschränkungen für die Grundeigentümer.

Februar
Mit einer Festveranstaltung feiert der Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. das 5jährige Bestehen des SeeCampus Niederlausitz, der modernsten Bildungseinrichtung in unserem Landkreis. Vereinsvorsitzender Ingo Senftleben freut sich über die bisherige positive Entwicklung der Einrichtung, die seitens des Fördervereins große Unterstützung erfährt. Zur Weiterentwicklung des Außenareals mit einem schwimmenden Klassenzimmer und einem Lehrpfad appeliert Senftleben an die LMBV, ihre Zusagen zur Sanierung des Südsees und der Uferbereiche einzuhalten. Im SeeCampus lernen rund 800 SchülerInnen.

Januar
Nach seiner Gründung im April 2015 lud der Landesverband der Kindertagespflege Brandenburg zu seinem 1. Neujahrsempfang nach Herzberg ein. Unter dem Motto "Kindertagespflege in Brandenburg - die Situation 2016" sind Tagesmütter und Vertreter aus Politik ins Gespräch gekommen. Auch der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben ist vor Ort, der sich seit Jahren aktiv für bessere Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege einsetzt.

Januar
Zum Jahrestag der Befreiung der Opfer des Nationalsozialismus findet in Schwarzheide eine Gedenkveranstaltung statt, an der Ingo Senftleben gemeinsam mit Vertretern des Landkreises und weiteren Kommunal- und Landespolitikern, der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH sowie Bürgerinnen und Bürgern Blumen und Ehrenkränze niederlegen. Während des Nazi-Regimes diente Schwarzheide als Außenlager des KZ Sachsenhausen.

Januar
Ingo Senftleben ist Gast bei einem Dialogabend der CDU-Mitglieder aus den Ämtern Ortrand und Ruhland sowie den Städten Lauchhammer und Schwarzheide. Themen sind u.a. die aktuelle politische Situation in Brandenburg, Deutschland und Europa sowie der Weg bis zu den nächsten Landtagswahlen 2019. Arbeitsschwerpunkte werden u.a. die Innere Sicherheit, Bildung, der Breitbandausbau sowie die bevorstehende Kreisgebietsreform sein.